Geschichte für alle – Führung in Leichter Sprache (120 Min.)

Integratives Angebot in Zusammenarbeit mit "Barrierefrei erinnern – das Zentrum für Thüringen"

Foto einer Gruppe vor Modell
Foto: Führung in der Außenausstellung am Modell Foto: © Stadtverwaltung Erfurt/Dirk Urban

Informationen in Leichter Sprache

Führung durch die Ausstellung am Erinnerungsort

Die National-Sozialisten, auch Nazis genannt, haben sehr viele Verbrechen begangen.

Wir sprechen über die Nazi-Zeit von 1933 bis 1945.

Sie lernen die Firma Topf & Söhne kennen.

Hier arbeiteten Menschen, die den Nazis bei der Ermordung von Menschen halfen.

Wie haben die Leiter und Techniker dieser Erfurter Firma mit den National-Sozialisten zusammengearbeitet?

Wir möchten mit dieser Führung an die vielen Opfer in der Nazi-Zeit erinnern.

Wir möchten, dass die Opfer nicht vergessen werden.

Die Führung dauert ungefähr 2 Stunden.

Informationen in Schwerer Sprache

Das barrierefreie Angebot will insbesondere Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und Menschen mit Sprachbarrieren über die Geschichte des Nationalsozialismus und der Beteiligung der Erfurter Firma J.A. Topf & Söhne an den Massenverbrechen aufklären. Menschen mit Behinderungen werden immer öfter Ziel menschenverachtender und rechtsextremistischer Tendenzen in der Gesellschaft. Ihre Teilhabe an der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus stärkt sie darin, diesen Angriffen auf ihre Menschenwürde und ihre Menschenrechte selbstbestimmt und aktiv begegnen zu können.

Kontakt

Eine Gruppe kann aus maximal 15 Personen bestehen.

Sie können eine Führung anmelden bei:

Rebekka Schubert
Gedenkstättenpädagogin
work
Sorbenweg 7
99099 Erfurt
Deutschland

Hygienekonzept für Führungen in den Innenausstellungen

Bitte beachten Sie bei einem Besuch des Erinnerungsortes die aktuell geltenden Hygieneregeln.