Videos

Übersicht und Archiv

Feierliche Enthüllung des Tastmodells der Großen Synagoge

07.09.2022 09:40

Im Jahr 1938 wurde die Große Synagoge von den Nationalsozialisten geplündert und in Brand gesetzt. Nun sind die imposante Architektur und die historische Präsenz jüdischen Lebens wieder sichtbar, erlebbar und greifbar: Die Große Synagoge kehrte als Modell an den historischen Standort zurück.

80 Jahre nach den Deportationen – Schreiben gegen das Vergessen

10.05.2022 14:30

Am 9. Mai wurde mit der Aktion „Schreiben gegen das Vergessen“ an den Beginn der Deportationen vor 80 Jahren in Thüringen gedacht. Dazu schrieben zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Namen der Erfurter Opfer der Shoah mit weißer Schulkreide auf den Willy-Brandt-Platz. Insgesamt 474 Namen waren dort zu lesen.

Haben Sie alle Museen im Fokus, Dr. Sladeczek?

05.11.2021 10:00

Die Erfurter Geschichtsmuseen haben seit dem ersten November einen neuen Direktor. Dr. Martin Sladeczek steht nun dem Stadtmuseum, der Alten Synagoge, der Mikwe, dem Erinnerungsort Topf & Söhne, dem Technischen Museum Neue Mühle und dem Museum in der Wasserburg Kapellendorf vor. Im Interview mit Rathaussprecher Daniel Baumbach erzählt der gebürtige Erfurter und promovierte Historiker mit dem Schwerpunkt mittelalterliche Geschichte, wie er sein neues Amt angehen will.

Imagefilm zur virtuellen Rekonstruktion der Großen Synagoge

02.09.2021 08:30

1938 wurde die Große Synagoge in Erfurt durch die Nationalsozialisten zerstört. Nun ist sie wieder erlebbar – virtuell durch eine Virtual-Reality-Animation (VR). Ein Projekt der Geschichtsmuseen der Stadt Erfurt mit drei Thüringer Hochschulen hat dies in einem Jahr Recherche- und Programmierarbeit möglich gemacht. Mehrere VR-Brillen stehen nun im Stadtgebiet bereit, um Interessierte über den imposanten Bau und das jüdische Leben in dieser Synagoge zu informieren. Sie sind kostenlos nutzbar im Showroom „360Grad Thüringen Digital Entdecken“ der Thüringer Tourismus GmbH, im Erinnerungsort Topf & Söhne und in der Neuen Synagoge der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen.

Videobotschaft von Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaats Thüringen

27.01.2021 10:00

"Deswegen müssen wir über den Alltag reden und wenn wir über den Alltag reden, erschließen wir uns die tatsächliche Dimension der NS-Zeit und der NS-Verbrechen als Alltagsverbrechen und als Bruch unserer Kultur. Deshalb ist der Ort Topf & Söhne so wichtig."

Videobotschaft von Antje Tillmann, MdB

25.01.2021 10:00

"Wie ist aus dem normalen Ingenieur, der sonst gut für seine Familie gesorgt hat, der Mittäter geworden? Damit das nicht wieder passiert, müssen wir die Frage vor uns selbst beantworten. Wir müssen rechtzeitig gegensteuern, zu einem Zeitpunkt, wo es noch nicht gefährlich ist aufzuschreien, zu sagen 'Ich mach da nicht mit'."

Videobotschaft von Carsten Schneider, MdB

24.01.2021 10:00

"Für Erfurt war es eine sehr, sehr wichtige Entscheidung, sowohl der Stadt, als auch der Bevölkerung, diesen Erinnerungsort nicht nur auszugraben und die Geschichte herauszuholen, auch die unangenehmen Teile, die auch zu DDR Zeiten verdeckt wurden, offen zu legen, sondern eben auch eine Begegnungsstätte zu haben, in der junge Leute, aber auch andere Bevölkerungsgruppen, mit der Thematik arbeiten."


1 - 10 von 96