Geschichte inklusiv: Öffentliche Tandemführung in Leichter Sprache in der Sonderausstellung „Täter, Opfer, Zeugen. Die 'Euthanasie'-Verbrechen und der Prozess in Dresden 1947"

22.03.2023 11:00 – 22.03.2023 12:00

Die Führung wird im Tandem gestaltet, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung führen gemeinsam durch die Ausstellung. Das Angebot möchte Menschen mit Beeinträchtigung und Menschen mit Sprachbarrieren bestärken, sich mit der Zeit des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen.

Vier Personen stehen vor einem Banner der Sonderausstellung "Täter, Oper, Zeugen"
Die Beschäftigten des Saale Betreuungswerkes der Lebenshilfe Jena Philipp Grenz, Birgit Martin, Nadine Schmohl und Hartmut Senf (v.l.n.r) nach ihrer ersten Tandemführung am 15. Juni 2022 Foto: © M. Hagenah, Saale Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena gGmbH
22.03.2023 12:00

Öffentliche Tandemführung in Leichter Sprache in der Sonderausstellung

Genre Veranstaltung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Erinnerungsort Topf & Söhne
Veranstaltungsort Erinnerungsort Topf & Söhne, Sorbenweg 7, 99099 Erfurt

Gestaltet von „Barrierefrei erinnern – Das Zentrum für Thüringen"

Wir sprechen über die Zeit des Nationalsozialismus und über die NS-„Euthanasie“. Dabei beantworten wir viele Fragen:

Warum grenzten die Nationalsozialisten Menschen mit Behinderungen und Menschen mit psychischen Problemen aus der Gesellschaft aus?

Welche Verantwortung haben Richter, Ärzte und Ärztinnen, Krankenschwestern, Fahrer und Büroangestellte im Rahmen der „Aktion T4“ übernommen, um die Morde und die Zwangssterilisationen der Nationalsozialisten zu ermöglichen?

Was bedeutete die „Aktion 14f13“?

Was passierte mit den Täterinnen und Tätern nach dem Zweiten Weltkrieg?

Mit der Führung erinnern wir auch an die vielen Opfer. Sie dürfen nicht vergessen werden. Heute steht im Grundgesetz: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Was bedeutet das für unsere Gesellschaft heute?

Die Inhalte der Führung wurden mit Menschen mit Beeinträchtigung erarbeitet. Wir leisten einen wertvollen Beitrag für die selbstbestimmte sowie gleichberechtigte Teilhabe aller in der Gesellschaft.

Anmeldung für die Führung wird erbeten an

E-Mail

Weitere Informationen