Leider ausgebucht! Zu sehen im Livestream, siehe unten: Buchvorstellung "Lieben und geliebt werden. Mein Leben nach Auschwitz-Birkenau"

19.09.2021 18:00 – 19.09.2021 20:00

Im Alter von über 90 Jahren hält Éva Fahidi-Pusztai in ihrem neuen Buch Lieben und geliebt werden Rückschau auf ihr zweites Leben. Es begann, als sie nach neun Monaten im Lager Auschwitz-Birkenau und Zwangsarbeit im KZ Münchmühle, einem Außenlager von Buchenwald, als traumatisierte Überlebende des Holocaust in ihre ungarische Heimat zurückkehrte.

Buchcover. Eine ältere Frau, die ihre Arme vor sich angewinkelt kreuzt. Darunter ist der Buchtitel geschrieben.
Buchcover "Lieben und geliebt werden. Mein Leben nach Auschwitz-Birkenau" Foto: © Marix Verlag Wiesbaden
19.09.2021 20:00

Buchvorstellung "Lieben und geliebt werden. Mein Leben nach Auschwitz-Birkenau"

Genre Veranstaltung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Erinnerungsort Topf & Söhne
Veranstaltungsort Erinnerungsort Topf & Söhne, Sorbenweg 7, 99099 Erfurt
workTel. +49 361 655-1681+49 361 655-1681

Buchvorstellung mit Éva Fahidi-Pusztai, Autorin, Auschwitz- und Buchenwaldüberlebende (Ungarn)

Im Gespräch mit Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, PD Dr. Annegret Schüle, Oberkuratorin der Erfurter Geschichtsmuseen, und Martin Kranz, Intendant der ACHAVA Festspiele.

Schonungslos offen spricht Éva Fahidi-Pusztai über ihre unerfüllten Hoffnungen in den Kommunismus und die bitteren Enttäuschungen, die sie sowohl in politischer wie in menschlicher Hinsicht erlebte. Was sie erzählt, zeugt von den menschenverachtenden Strukturen des Stalinismus, der in Ungarn auf den Faschismus und dessen rassistische Verfolgung folgte. Mit viel Humor schildert sie ihre Erfahrungen im sozialistischen Alltag und gewährt Einblicke in sehr private Bereiche ihres Lebens.

Leider ist die maximale Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung erreicht. Wir möchten Sie bitten, von weiteren Anmeldungen abzusehen.

Den Link zum Livestream finden Sie unten. Die Übertragung kann auch nach der Veranstaltung noch angesehen werden.

Eintritt: 7,- / 5,- € ermäßigt, Abendkasse

In Kooperation mit dem Marix Verlag Wiesbaden und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche 2021 der Landeshauptstadt Erfurt und der Achava Festspiele Thüringen