Führung in der Sonderausstellung in Leichter Sprache

Dauer: 60 Minuten, Führung durch die Sonderausstellung "Wohin bringt ihr uns? 'Euthanasie'-Verbrechen im Nationalsozialismus", geeignet für Jugendliche und Erwachsene mit Lernschwierigkeiten und/oder geistiger Behinderung

Partner: Barrierefrei erinnern – Das Zentrum für Thüringen

Foto: Die Ausstellung zur "Euthanasie" zeigt, wie die Vorstellung, es könne "lebensunwertes Leben“ geben, im Nationalsozialismus zum Massenmord führte. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Informationen

Die Führung wird von Barrierefrei erinnern – Das Zentrum für Thüringen gestaltet. Das barrierefreie Angebot will insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten und Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung über die Geschichte der "Euthanasie"-Verbrechen im Nationalsozialismus aufklären.

Menschen mit Behinderungen werden immer öfter Ziel menschenverachtender und rechtsextremistischer Tendenzen in der Gesellschaft. Ihre Teilhabe an der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus stärkt sie darin, diesen Angriffen auf ihre Menschenwürde und ihre Menschenrechte selbstbestimmt und aktiv begegnen zu können.

Anmeldung von Gruppen

Eintritt und Führung sind kostenfrei. Über Spenden für unsere Bildungs- und Vermittlungsarbeit freuen wir uns sehr.

Eine Gruppe kann aus maximal 7 Personen bestehen.

Hygienekonzept für Führungen in den Innenausstellungen

Bitte beachten Sie bei einem Besuch des Erinnerungsortes die aktuell geltenden Hygieneregeln.