Führung durch Sonder- und Dauerausstellung in Kombination (120 Min.)

Instrumentalisierte Geschichte: Die Erinnerung an Paul Schäfer und Heinrich Messing in der DDR

Gedenktafeln auf einer Mauer
Foto: Ehrenhain für die Verfolgten des Naziregimes auf dem Erfurter Hauptfriedhof, wo sowohl Paul Schäfer als auch Heinrich Messing namentlich aufgeführt sind. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Informationen

In den Lebensgeschichten Paul Schäfers und Heinrich Messings, zwei Kommunisten aus Erfurt, spiegelt sich die Diktaturgeschichte des 20. Jahrhunderts auf komplexe und widersprüchliche Weise wider. Während sich der bekanntere Paul Schäfer seiner Verhaftung durch Flucht entziehen konnte, wurde Heinrich Messing wie viele andere Kommunisten im frühen Erfurter Konzentrationslager in der Feldstraße kurzzeitig inhaftiert. Nach Jahren der Arbeitslosigkeit kam er bei J. A. Topf & Söhne unter. Als Reisemonteur stattete er 1943 die Krematorien des Vernichtungslagers Auschwitz mit Leichenverbrennungsöfen und Gaskammer-Lüftungstechnik aus.

Paul Schäfer wurde 1938 in Moskau unter der falschen Anklage, er wäre ein faschistischer Spion, hingerichtet. Bis heute ist an seinem ehemaligen Wohnhaus auf einer Tafel aus den 1950er Jahren zu lesen: „Im Kampf gegen den Faschismus gab er sein Leben“. Heinrich Messing starb 1985, geehrt als Träger der Medaille „Für Kämpfer gegen den Faschismus 1933 – 1945“. Beide Namen sind auf dem Ehrenhain für die Verfolgten des Naziregimes auf dem Erfurter Hauptfriedhof aufgeführt. Die Führung stellt die beiden unterschiedlichen Lebensgeschichten im Kontext des Nationalsozialismus und des Stalinismus vor. An ihrem Beispiel wird die antifaschistische Gedenkpolitik der DDR hinterfragt und diskutiert, wie heute an beide Männer, ihr Schicksal und ihr Handeln erinnert werden sollte.

Anmeldung von Besuchergruppen

Die Gruppe kann aus maximal 27 Personen bestehen. Sie sollte mindestens sieben Personen umfassen. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Führungen in Fremdsprachen können begrenzt vermittelt werden.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um einen Termin zu vereinbaren.