Webdialog "Verbrechen und Verantwortung: Erinnern für das 21. Jahrhundert"

Ein internationaler Webdialog

Der Erinnerungsort Topf & Söhne lädt ein zum Dialog über nationale und kulturelle Grenzen hinweg:

  • Was bedeutet der Holocaust für Sie?
  • Wie sehen Sie das Handeln von Topf & Söhne?
  • Welche Konsequenzen sollen wir für eine gemeinsame Zukunft ziehen?

Am Webdialog nehmen Überlebende des Holocaust teil. Im Eröffnungsbeitrag beantwortet die 91-jährige Auschwitz-Überlebende Éva Fahidi-Pusztai diese Fragen im Gespräch mit Erfurter Schülerinnen und Schülern.

Teilnahme am Webdialog

Sehen Sie, was andere gepostet haben und senden Sie uns Ihren eigenen Beitrag.

Es ist Ihrer Wahl überlassen, in welcher kreativen Form Sie sich mit diesen sensiblen Fragen zu Industrie und Holocaust auseinandersetzen. Aus Respekt vor den Opfern und ihren Angehörigen und um Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus und jeder Form von Menschenfeindlichkeit keinen Raum zu geben, wird der Dialog vom Erinnerungsort redaktionell betreut. Die Dialogsprache ist Englisch. Beiträge in anderen Sprachen werden nach Möglichkeit vom Erinnerungsort ins Englische übersetzt.

Nehmen Sie teil am Dialog, indem Sie uns eine E-Mail schreiben.