Broschüre zur Eröffnung des Erinnerungsortes erschienen

21.07.2011 10:00

Am 27. Januar 2011, dem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, wurde in Erfurt der Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz an die Öffentlichkeit übergeben.

Thüringer Landtag und Thüringer Staatskanzlei im Erinnerungsort

Menschen in Gedenken vor Kränzen
Bild: Broschüre zur Eröffnung des Erinnerungsortes Topf & Söhne Bild: © Stadtverwaltung Erfurt

An diesem Tag gedachten Thüringer Landtag und Thüringer Staatskanzlei im Erinnerungsort der Opfer des Nationalsozialismus. In der Gedenkstunde sprachen der Kulturstaatsminister Bernd Neumann, die Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, die Thüringer Landtagspräsidentin Birgit Diezel, der Erfurter Bürgermeister Andreas Bausewein und der Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora Prof. Volkhard Knigge.

Die Gedenkrede hielt der ehemalige Buchenwald-Häftling Floréal Barrier. Zahlreiche Bundestags- und Landtagsabgeordnete, Mitglieder des Stadtrats, Vertreter der Kirchen, der Hochschulen, der Wirtschaft und viele Bürgerinnen und Bürger nahmen an den Eröffnungsveranstaltungen teil. Die im Juli 2011 erschienene Broschüre dokumentiert die Reden in der Gedenkstunde und zur Eröffnung der Ausstellung „Techniker der ‚Endlösung‛. Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz‟ und fasst das Medienecho zusammen.

Schülerinnen und Schüler, die die szenische Lesung „Technik ohne Moral‟ zur Aufführung brachten, kommen zu Wort. Außerdem dokumentiert ist die Begegnung ehemaliger Häftlinge aus Buchenwald und Mittelbau-Dora mit Jugendlichen und die Eröffnung einer Ausstellung der Jugendbegegnungsstätte Auschwitz, die vor der Gedenkstunde im Thüringer Landtag stattfanden.

Die 56 Seiten starke Broschüre wurde von Mitarbeitern des Erinnerungsortes Topf & Söhne erstellt und durch den Thüringer Landtag, der Stadt Erfurt mit Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und des Förderkreises Erinnerungsort Topf & Söhne e.V. finanziert. Sie ist in einer Auflage von 5.000 Exemplaren erschienen und im Erinnerungsort Topf & Söhne, Sorbenweg 7 sowie im Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1 in Erfurt erhältlich und im Internet unter der Rubrik Publikationen zu finden.