Tagesprojekt: Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus am Beispiel der I.G. Farben und des Konzentrationslagers Buna-Monowitz

Dauer: 2,5 Stunden, Sonderausstellung "Die I.G. Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus"

Personen vor einer Ausstellungstafel
Foto: Auseinandersetzung mit den Zeugnissen der Überlebenden in Kleingruppen Foto: © Stadtverwaltung Erfurt/ D. Urban

Informationen

Nach einer Überblicksführung zur Geschichte der I.G. Farben und ihrer Zusammenarbeit mit der SS setzen sich die Teilnehmenden mit dem Zeugnis der Überlebenden, unter ihnen Jean Améry, Elie Wiesel und Primo Levi, auseinander. Ihre berührenden Aussagen zeugen vom Terror, der Hoffnungslosigkeit und den unmenschlichen Bedingungen im Lager.

Die angeleitete, selbstständige Spurensuche in Kleingruppen und die Auswertung in der gemeinsamen Diskussion und Reflexion zeichnen das Projektangebot als Arbeitsmethoden aus. Es eignet sich für den Fachunterricht Geschichte und für fächerübergreifenden Unterricht. Gruppen der Erwachsenenbildung können dieses Angebot ebenfalls buchen.

Eintritt und pädagogische Betreuung sind kostenfrei. Möchten Sie die Arbeit des Erinnerungsortes unterstützen, bitten wir um eine Spende.

Anmeldung von Gruppen

Um die angebotenen Programme auf den Kenntnisstand der Teilnehmer/-innen, das Alter und die Gruppengröße abzustimmen, möchten wir Sie bitten, die detaillierte inhaltliche Programmgestaltung telefonisch mit unseren Mitarbeiterinnen abzusprechen.