Tagesprojekt: Arbeit und Verantwortung

Dauer: 3,5 bis 6 Stunden

Gruppe von fünf Personen im Stuhlkreis mit mehreren Fotos auf dem Boden in der Mitte
Foto: Recherche in historischen Dokumenten Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, Boris Hajdukovic

Informationen

Das Projekt integriert eine dialogische Führung, ermöglicht jedoch mehr selbstständiges Arbeiten und eine intensivere Auswertung mit der Gruppe. Nach der Führung gehen die Jugendlichen mithilfe von Arbeitsblättern auf selbstständige Spurensuche. Indem sie zentrale Dokumente quellenkritisch befragen, setzen sie sich mit dem Wissen und Handeln einzelner Akteure – der Geschäftsführer, Ingenieure, Techniker und Verwaltungsangestellten – auseinander. Im Anschluss werden die Jugendlichen in einer methodisch angeleiteten Diskussionsrunde zu einer eigenständigen Urteilsbildung ermutigt. Dabei werden die Motive, die Handlungsoptionen und der Anteil der Akteure im damaligen Unternehmen an den Geschäften mit der SS betrachtet. Darauf aufbauend wird Verantwortung im heutigen Berufsalltag thematisiert.

Das Angebot ist kostenfrei. Möchten Sie die Arbeit des Erinnerungsortes unterstützen, bitten wir um eine Spende.

Veröffentlichungen

Anmeldung von Gruppen

Um die angebotenen Programme auf den Kenntnisstand der Teilnehmer/innen, das Alter und die Gruppengröße abzustimmen, möchten wir Sie bitten, die detaillierte inhaltliche Programmgestaltung telefonisch mit unseren Mitarbeiterinnen abzusprechen.